Brandmeldeanlage abgelaufen

Am Samstag, 18. September wurden wir um 14:22 durch eine automatische Brandmeldeanlage ins Gewerbegebiet Ehring alarmiert. Ein Wärmemelder hatte Alarm ausgelöst. Da im betroffenen Bereich weder ein Brand noch eine außergewöhnliche Wärmequelle detektiert werden konnte, wurde der entsprechende Melder bis zur Störungsbehebung außer Betrieb genommen. […]

Brand Abfallbehälter

Ein brennender Abfallbehälter war der Auslöser für einen Feuerwehreinsatz am 04. August um 15:38. Als Einsatzort wurde ein Waldstück in der Grundlose-Straße – welche teils in Lamprechtshausen, teils in Bürmoos verläuft – angegeben. Der brennende Mistkübel konnte schließlich bei der Zufahrt zum Moor-Rundweg ausgemacht werden. […]

Unwettereinsätze

Zahlreiche überflutete Keller und umgestürzte Bäume waren die Folgen des gestrigen Unwetters bei unseren Nachbarn im oberen Innviertel. Aufgrund der dortigen Fülle an Einsätzen wurden wir um 22:51 ins Feuerwehrhaus nach Eggelsberg alarmiert, um die Einsatzbefehle entgegenzunehmen. Nach Abschluss der Auspumparbeiten wurden – gemeinsam mit […]

Hochwassereinsatz Uttendorf

Erneut war eine Mannschaft der FF Lamprechtshausen im Pinzgau im Hochwassereinsatz. Am 22. Juli übernahm ein vierköpfiges Team die Betreuung der Hochleistungspumpe des Landesfeuerwehrverbands. Mit rund 15.000 Litern Fördermenge pro Minute wurden die Wassermassen, welche sich infolge der Überflutungen im Bereich des Uttendorfer Erlebnisbadesees angesammelt […]

Hochwassereinsatz Mittersill

Am 20. Juli machte sich gegen 07:00 eine Mannschaft der FF Lamprechtshausen mit dem Pumpenfahrzeug samt Hochwasseranhänger sowie Bus mit Anhänger auf den Weg nach Mittersill zum Hochwassereinsatz. Gemeinsam mit anderen Feuerwehren wurde dort mit mehreren schweren Tauchpumpen sowie der Hochleistungspumpe des Landesfeuerwehrverbands ein überflutetes […]

Kellerbrand Dorfbeuern

Am 17.07.2021 wurden wir um 22:46 zu einem Brand nach Dorfbeuern alarmiert. Bei Ankunft des Tanklöschfahrzeug Lamprechtshausen war der Brand bereits weitestgehend gelöscht. Durch den Atemschutztrupp des TLFs wurden noch die restlichen Kellerräume nach Personen durchsucht und belüftet.